Maschinelles Lernen ist ein mächtiges Werkzeug für die Generierung von Wissen aus großen Datenmengen. Es wird heute in nahezu allen Branchen für die Datenverarbeitung und die Prozessoptimierung verwendet. Im Zuge der Digitalisierung hatte sich auch ein deutscher Fahrzeughersteller dafür entschieden, künstliche Intelligenz stärker zu nutzen und die Anwendbarkeit in verschiedenen Bereichen zu erforschen.

Die Authentifizierung bei Online-Transaktionen, Cloud-Services und E-Commerce-Plattformen ist von einem 50 Jahre alten IT-Konstrukt abhängig: dem Passwort. Mit FIDO2 wurde ein Nachfolger für sichere Authentifizierungen im Web geschaffen, der auch den Weg für biometrische Zugangsverfahren ebnet.

Angriffe auf die Infrastrukturen im Internet werden zunehmend komplexer und professioneller. Zeitgleich führt die Digitalisierung und Vernetzung zu wachsenden IT-Abhängigkeiten bei Verwaltungen, Unternehmen und privaten Nutzern. Der Gegenangriff ist eröffnet – ein neues Wettrüsten hat begonnen.

Was wäre, wenn sich die Zukunft voraussagen – oder besser: beeinflussen ließe? Was wäre, wenn die Menschheit ihren Fortbestand in den nächsten Jahrzehnten für immer in die Hand einer künstlichen Intelligenz legt? Noch nie waren wir so weit entwickelt wie heute. Nie war die Chance größer, die Erde zu einem gerechten Platz für alle zu machen. Aber zu welchem Preis?

  • 1
  • 2