Die Soft Skills eines Qualitätsmanagers

Inhaltsübersicht:

Why so serious?

Der erfahrene Berater weiß, dass er sich in einem Handlungs-Dreieck bewegt zwischen dem was gefordert wird, dem was er selbst an Leistungen mitbringt und dem was er von anderen erwarten kann. Dementsprechend formuliert er realistisch seine Ziele.

Denn Frust entsteht meistens bei überhöhten Zielvorstellungen, die immer wieder nach unten korrigiert werden müssen. Oftmals weiß man zwar, wie das Maximum aussieht, aber gleichzeitig verrät einem die Erfahrung, dass dieses nicht zu erreichen ist. Das Berater-Leben funktioniert nicht nach Lehrbuch und der Arbeitsfreude ist es sehr zuträglich, wenn von den überzogenen Idealen Abstand genommen wird.

Die beste Methode sein positives Mindset zu bewahren, ist daher die Fähigkeit zur Kompromissbereitschaft. Dabei werden sicherlich die Klugen nicht immer nachgeben, weil sonst nur das geschieht, was die Dummen wollen.

Aber in bestimmten Situationen empfiehlt es sich manchmal einen kurzfristigen Umweg zur Erreichung eines langfristigen Ziels in Kauf zu nehmen. Denn dem Kunden auf Sicht beiseite zu stehen, macht mehr Spaß als die Zusammenarbeit für einen Quickwin zu opfern.