Kennen Sie Ihre Fehlerkosten bei der Softwareentwicklung?

Inhaltsübersicht:

So können Sie Fehlerkosten in der Praxis ermitteln!

Bei der Verwendung eines Fehlermanagementwerkzeugs, kann sehr einfach eine zusätzliche Information hinzugefügt werden, in welchem Prozessschritt die Ursache für den Fehler lag.

Im nächsten Schritt werden Fehlerkategorien ermittelt, wie zum Beispiel Spezifikationsfehler, Codierfehler, etc.. Ein zusätzlicher Faktor kann die Schwere des Fehlers darstellen, wenn beispielsweise eine Fehlerbehebung per Hotfix erfolgen muss.

Werden diese Daten über einen signifikanten Zeitraum erhoben, können anschließend überschlagsmäßig die Fehlerkosten ermittelt werden. Dabei werden folgende Kosten berücksichtigt:

  • Aufwand für die Fehlererfassung beim Tester
  • Aufwand für das Fehlermanagement – formale Prüfung und Zuordnung
  • Aufwand für Nachstellen und Analyse beim Entwickler inkl. Herstellen der Umgebung
  • Aufwand für die Codierung und Dokumentation der Fehlerbehebung
  • Aufwand für die Softwareintegration Aufwand für den Fehlernachtest und die Dokumentation

Dieser Ansatz wird definitiv keine korrekten Zahlen liefern, aber die Größenordnungen in der Fehlerkostenverteilung geben ausreichend Aufschluss über die größten Kostenpositionen im Prozess.

Neben der Berücksichtigung der Aufwände für die Fehlerbearbeitung in der Projektplanung kann dieser Ansatz für Qualitätsmanager hilfreich sein, die Aufwände für präventive, qualitätssichernde Maßnahmen in Form eines Business Case belegen müssen.

So konnte in einem Projekt durch die Investition in einen strukturierten Anforderungsmanagementprozess, eine deutliche Reduzierung der Fehlerkosten erzielt werden. Ohne einen validen Business Case wäre die Umsetzung schwieriger gewesen und der Erfolg nicht so einfach messbar.

Fest steht: Die Ermittlung der Fehlerkosten erfordert viel Erfahrung, die Kombination verschiedenster methodischer Ansätze und ein wenig Disziplin bei der Dokumentation der Fehler. Der Aufwand lohnt sich aber immer und er kann ein Baustein zur Reduzierung Ihrer Softwarekosten darstellen.

*Datenquelle der Tabelle: http://zwoogle.informatik.fh-kl.de/wiki/wiki.pl/download/FehlerKosten